Landschaften von Latium

Die Landschaften von Latium werden in ihrer ganzen Schönheit, in ihrer unendlichen Vielfalt aus Magie, Natur, dem Zauber der Wälder, dem Reichtum zwischen Meer und Gesteinen, nur selten so intensiv wahrgenommen, wie man es ihr eigentlich gebühren sollte.
Reizend, wunderschön breiten sich die Landschaften von Latium zu Füssen der italienischen Hauptstadt ins Landesinnere und entlang der Küste aus. Manche meinen, dass die Landschaften von Latium einst von Göttern erschaffen wurde. Und wahrhaftig befinden sich in den Landschaften von Latium Spuren italienischer, römischer, etruskischer Geschichte und Spuren, die bis zu Odysseus und Aeneas, sprich bis ins Jahr um 1.200 vor Christus zurückführen. Mystisch gestalten sich entsprechen so manche Orte, die sich bis in den heutigen Tag wunderbar in die Landschaften von Latium einfügen.

Allein die Riviera in den Landschaften von Latium, derer frei Hauptgenannten sind reich an Sagen, Mythen und Legenden und wer mag, kann auf diesen Spuren entlang der Küste Latiums Wandern oder mit dem Rad durch Latium fahren. Einteilen lässt sie die rund 284,5 km lange Küste Latium in die drei Bereiche, die etruskische Küste, die römische Küste und die Odysseus-Riviera. Bekannte Orte, die Riviera in Latium auch versuchen abzugrenzen, sind Capo Linaro zwischen Civitavecchia, Santa Marinella, Fiumicino und Lido de Ostia und letztendlich gibt es auch noch die Sandzunge im Bereich der Maremma von Latium zwischen Sant’Augustino und Viterbo.

Dazu kommen vorgelagerte Inseln, die teilweise vulkanischen Ursprungs sind, sowie die bekannten pontischen Inseln oder die Halbinsel Gaeta. Interessant zu wandern oder zu erkunden ist die Tibermündung und auch die submarinen Vulkane auf der Insel sowie auf dem Festland, wie beispielsweise der Lago di Bracciano erweitern das Angebot der Urlaube in Latium um Wellness, Seglen, Tauchen oder Surfen.

Klettern und Mountainbiken in den Landschaften von Latium werden durch die Berge im Hinterland ermöglicht. Immer wird man hier auf wunderbare Panoramen treffen und erneut begegnet man in Latium Sagen, Geschichten um Helden, der Piraten und auch die des italienischen Militärs. Überraschend in der Landschaft von Latium wird die Düne von Latium sein. Sie ist mind. 20 km lang, indes grün und beherbergt dennoch mind. fünf markante Küstenseen. Hinter Sperlonga rücken dann Berge wie Monte Ausoni, Monte Aurunci, sowie Felsenschluchten, Buchten und auch Grotten in das Visier der Urlauber von Latium.

Lago di Vico

Der Lago di Vico gehört mit zu den fünf bekannten Seen in der Küstenregion der Urlaubsregion Latium nahe der Hauptstadt Italiens,...

Nationalpark Circeo

Der Nationalpark Circeo öffnet sich südlich von Latina und Lido di Latina und erstreckt sich entlang der Küste des Tyrrhenischen...
Bolsena Panorama

Urlaub am Lago di Bolsena

Der Lago di Bolsena in der italienischen Provinz Viterbo in der Urlaubsregion Latium ist der größte See Italien mit vulkanischem...

Urlaub am Lago di Bracciano

Der See Lago di Bracciano ist eines der schönsten und zugleich auch aufregendsten Seen in der Urlaubsregion Latium. Keine 35 km von der Stadt...

Urlaub am Lago di Nemi

Lago di Nemi ist der kleiner der beiden vulkanischen Seen zwischen den Monti di Albano. Interessanterweise ist das die Region in der Provinz...

Urlaub auf den Pontischen Inseln

Etwa 60 km von Formia auf dem Festland entfernt befinden sich mitten im Tyrrhenischen Meer die Pontischen Inseln. Gern sagt man diesem Teil des...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.