Ligurien

Alassio Ligurien: Alassio an der Blumenriviera ist ein vor allem bei Deutschen beliebter Ferienort in Italien

Ligurien (Liguria) verzaubert. Ligurien ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Italien, besitzt traumhafte Strände, wunderbare Urlaubsorte an der Ligurischen Riviera und malerische Fischerdörfer. Genua ist das Hauptzentrum der Region Ligurien und teilt zugleich die ligurische Riviera in die Küstenlandschaft Riviera di Ponente und Riviera di Levante. Ganz im Westen von Ligurien liegt die Blumenriviera, benannt nach den großen Blumenzuchtbetrieben, die ganz Europa mit frischen Schnittblumen beliefern. Imperia, die „Hauptstadt“ der Blumenriviera und Metropole der gleichnamigen Provinz Imperia, ist außerdem Ausgangspunkt für Boots-Touren zum Whalewatching im Golf von Genua.

Neben dem Weißwein Italiens ist es die Urlaubsregion Ligurien selbst, die verführerisch einlädt zwischen der benachbarten Region Toskana und der französischen Grenze mit dem Stadtstaat Monaco einen unvergleichlichen Italienurlaub am nordwestlichen Rand der Apenninen-Halbinsel zu erleben. Sonne, Strand und Meer begeisterten schon die Römer in der Antike. Mit den blühenden Hügeln, den steilen Felsen, verschwiegenen Badebuchten und weißen Sandstränden und den Ligurischen Alpen überrascht die Regionen Ligurien mit außergewöhnlichem Abwechslungsreichtum der verschiedenen Landschaftsformen.

Cervo, Diano MarinaEiner der beliebtesten Urlaubsorte in Ligurien ist Portofino, welcher bis weit in das Ligurische Meer hineinreicht. In Rapallo steht ein Burg aus dem 16. Jahrhundert mitten im Wasser und die fünf touristischen Urlaubsorte Montorosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore, gern auch die Cinqueterre genannt, wiegen sich malerisch im Antlitz steiler Terrassenhänge, gefüllt mit Wein und Olivenhainen. Romantiker lieben die Cinqueterre, ein Urlaub hier kann süchtig machen. Achtung: die Hotels der Cinqueterre sind oft schon früh ausgebucht – man muss sich frühzeitig auf die Suche nach einer Unterkunft im Ferienhaus oder einem Hotel begeben. Auf dieser Seite der Region Ligurien sind es Urlaubsorte wie San Remo und La Imperia in denen mehr als nur ein Hauch von Luxus den Urlaub in Italien bestimmen.

Kulturreisende genießen insbesondere die Hauptstadt Ligurien, Genua. Hier in Genua reihen sich Museen und Kunstgalerien in einer sehr attraktiven, malerischen und historisch wertvollen Altstadt. Sie ist zugleich ein zauberhaftes Mittelmeerstädtchen und Fährhafen zu der Italienischen Insel Sardinien. Wichtig ist Genua heute vor allem auch für Kreuzfahrer: Genua ist einer der wichtigsten Häfen für Kreuzfahrttouristen im Mittelmeer, von hier starten einige der großen Luxusschiffe von Costa Cruises und Co zu ihren Mittelmeerkreuzfahrten. Nicht viel kleiner überzeugt der Hafen von La Spezia, welcher der zweitgrößten Fährhafen der Region Ligurien ist. Auch hier landen und starten die großen Kreuzfahrtschiffe – La Spezia ist aber nicht nur desshalb sehenswert.

Das Hinterland in der Region Ligurien ist das Paradies für Wanderer und Mountainbiker, im Winter für Skifahrer und Langlaufski. Leicht bergig und malerisch finden sich hier Orte wie Santo Stefano d’Aveto oder der traumhaft gelegene Gletschersee Lago delle Lame. Liguriens Hinterland ist bekannt für seine kulinarischen Spezialitäten. Die einfache, aber sehr schmackhafte Küche hat international bekannte Leckereien wie das Pesto alla Genovese hervorgebracht.

Allein die Küste Ligurien ist ein Meer aus Tausenden von Gesichtern. Mal begegnet dem Urlauber in Ligurien eine felsenreiche Küste, dass entdeckt er verborgene Buchten und traumhaft schöne Halbinseln der Einsamkeit und dann wiederum relaxen Tausende von Urlauber an den weißsandigen Stränden Ligurien. Im Hinterland Ligurien vereinigen sich antike Städte mit modernem Business, Geschichte und Traditionen mit dem Nightlife der heutigen Zeit und einmalig schöne Landschaften, die mit jedem Licht immer wieder anders aussehen.

Urlaub in Ligurien bedeutet mit der Familie an den schönsten Stränden im Norden Italiens unterwegs zu sein, die wenigen Freizeitparks Italien zu erleben, die Kunst und die Kultur in der Geschichte und in der Gegenwart wahrzunehmen, einen Städteurlaub wahrzunehmen oder einfach auch nur die entspannte geruhsame Lebensart der Ligurierer aufzusaugen, um in der Natur den Urlaub als Erholung zu empfinden.

Foto: Markus Lenk

Cervo, Ligurien

Cervo

Das keine Bergdorf Cervo schmiegt sich an die Hänge der Hügel bei San Bartolomeo al Mare und zeigt die ganze Romantik eines alten...

Zusatzinformationen

Ferienwohnung Ligurien
Ferienwohnung
Ligurien ist bekannt für die vielen Ferienwohnungen, die sich im schmalen Küstenstreifen an die Hängeder Ausläufer der alpen schmiegen. Wer seinen Urlaub in Ligurien verbringen will findet eine breite Auswahl an Ferienhäuser, Ferienwohnungen und schicken Hotels als Unterkunft. Angebote der Vermieter in Ligurien finden sich auf den Unterkunft-Seiten bei piazze.de


Badeurlaub Ligurien
Badeurlaub Italien
Das Reiseziel Ligurien ist eine individuellereRegion für den Badeurlaub: Hier sind nicht die langen, weißen Strände im Vordergrund, hier werden klare, felsige badebuchten bevorzugt.
Bergwanderungen in Italien
Bergwanderungen in Italien
Das Hinterland von Ligurien bietet sich für den Wanderurlaub an. Hier führen einige Fernwanderwege durch die Ausläufer der Alpen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.