Blumenriviera - Riviera dei Fiori

Strände des Golf von Diano Marina Strände des Golf von Diano Marina

Die Riviera dei Fiori liegt im Westen von Ligurien. Das ganzjährige milde Klima macht die Blumenriviera zu einer beliebten Reiseregion.

Die Blumenriviera (ital.: Riviera dei Fiori) ist der westliche Teil Liguriens und erstreckt sich zwischen Ventimiglia an der französischen Grenze bis Cervo im Osten der Provinz Imperia. Die karge, bergige Landschaft Liguriens hat - abgesehen von dem schmalen Küstenstreifen - eine vom Wein- und Olivenanbau dominierte Landwirtschaft.

Küstenstraße Via Aurelia

Ligurien ist die ärmste Region im Norden Italiens. Schon wenige Kilometer von der Küstenstraße "Via Aurelia" entfernt im Hinterland, findet man verlassene Höfe und leere kleine Dörfer, in denen die Zeit stillzustehen scheint. Die Arbeit in den Olivenhainen lohnt sich hier nicht mehr, die Menschen ziehen an die Küste, um im Tourismus zu arbeiten, oder in die großen Städte Italiens. Trotzdem: Hier liegt das malerische und verträumte Ligurien.

Blumenzucht in Imperia

Der Name "Blumenriviera" leitet sich von der Blumenzucht in der Region ab. In riesigen Gewächshäusern werden um San Remo und Bordighera etwa 80% der italienischen Schnittblumen gezüchtet. Das Klima eignet sich auch für die Zucht von exotischen Pflanzen.

Entlang der Küstenstraße N1, der Via Aurelia, reihen sich bekannte Touristenorte wie San Remo, Bordighera, Imperia, Diano Marina oder Cervo. Das ganzjährig milde Klima am Golf von Genua hat entlang der Aurelia zu einer perfekt ausgebauten touristischen Infrastruktur geführt: An die Blumenriviera fährt man schon seit über 100 Jahren in Urlaub. Ligurien setzt dabei auf eine kleingliedrige, gewachsene Struktur von Übernachtungsbetrieben, individuelle Ferienhäuser, eine fast familiäre Gastronomie mit einfacher aber guter Küche und einem sanften Angebot von Kultur- und Freizeitaktivitäten.

Foto: M. Lenk

Werbung

Letzter Artikel

Monte Amiata

Höchster Berg der südlichen Toskana Monte Amiata
In der südlichen Toskana ist der Monte Amiata die höchste Erhebung. Man erwandert sich den Berg ausgehend von Abbadia San Salvatore.

Bologna in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna
Elf Kunststädte und unzählige historische Dörfer bilden ein Territorium mit tausenden Eindrücken in Kultur und Geschichte von Italien: Die Emilia-Romagna.

Maratea Basilikata

Basilikata
Basilikata ist ein zeitloses Land, erzählt von Reisenden und Künstlern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist eine geschichts- und kulturreiche Region mit einem großen kulturellen und historischen Erbe: archäologische Stätten, mittelalterliche Burgen, Abteien und Dörfer.

Polignano Apulien

Apulien
Apulien ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur. Es ist das Land der Sonne und der Gastfreundschaft im Südosten Italiens, in einer strategischen Position im Herzen des Mittelmeers.

Aostatal

Aostatal
Die italienische Region Aostatal (Valle d’Aosta) wiegt sich im äußersten Nordwesten Italiens. Die Nähe zu Frankreich und...