Lago di Barrea Urlaub in Abruzzen

Lago di Barrea Lago di Barrea

Der vierte der bekanntesten Seen in Abruzzen ist der Lago di Barrea. Der Lago di Barrea wiegt sich im Schutz des Nationalparks der Abruzzen, Latium und Molise und holt entsprechend Urlauber nach Abruzzen, die für ein paar Tage im Jahr eine fast unberührte Natur und ein einzigartiges Klima in Italien genießen möchten.

Ähnlich wie der Lago di Bomba ist auch der Lago di Barrea nicht natürlichen Ursprungs entstanden sondern aufgrund eines Schleusenbaus am Fluss Sangro, welcher letztendlich einst auch für die Wasserversorgung Rom verantwortlich war.

Ferienwohnungen in Abruzzen, die sich rund um den Lago di Barrea befinden, sind in den Orten Barrea, Civitella Alfredena und Villetta Barrea anzutreffen. Alle drei Gemeinden besitzen eine ausgesprochen freundliche und herzliche Gastlichkeit und vermitteln in erster Linie fast den Charme alpiner Bergdörfer. Und so ist es auch im Winter, wenn Ferienwohnungen in Abruzzen mit Schnee bedeckt sind,dann findet man diese am Lago di Barrea. Der Lago di Barrea ist zugleich Ausgangspunkt für viel Wanderungen rund um den See und Touren in die Berge des Nationalparks Abruzzen, Latium und Molise. Mit einer geführten Wanderung durch den Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise werden wunderbare Geheimnisse aus der Flora und Fauna in Abruzzen aufgedeckt. Wandern und Radfahren, sowie Baden und Kuren, oder auch Erholen und Wellness in Abruzzen, dafür ist die Umgebung von Lago di Barrea bekannt.

Foto: Enit Vito Arcomano

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.