Neue Touristensteuer in Rom

Neue Touristensteuer in Rom
Neue Touristensteuer in Rom

Seit Neujahr2011 werden Touristen, die im Rahmen einer Städtereise Rom besuchen, mehr zur Kasse gebeten: Seit 1. Januar 2011 sind in Italiens Hauptstadt Rom höhere Kosten bei einem Aufenthalt fällig.

Einen Euro mehr als bislang müssen Urlauber ab sofort in Rom bezahlen, wenn sie die städtischen Touristen-Busse in Rom nutzen möchten oder mit der Fähre über den Tiber fahren wollen. Mit dieser neuen Touristensteuer will die Regierung der maroden finanziellen Situation der Stadt entgegenwirken: Die Hauptstadt von Rom drückt ein Schuldenberg in Höhe von rund 9,6 Millionen Euro. Nun sollen die knapp 20 Millionen Besucher, die Jahr für Jahr nach Rom kommen, auf Grund der neuen Steuer für Touristen für eine Linderung der Schulden Roms sorgen. Mit Hilfe der neuen Touristensteuer wollen die Verantwortlichen im Bürgermeisteramt von Rom die enormen Ausgaben abfedern, die permanent zur Erhaltung der historischen Monumente und Denkmäler von Rom wie zum Beispiel des Kolosseums eingesetzt werden müssen. Rom wird jeden Tag von Hunderttausenden Urlaubern besucht, die ab sofort durch die neue Steuer für Touristen in Rom mehr zur Erhaltung der kulturellen Hinterlassenschaften beitragen sollen.

Touristensteuer: Neuer Trend in „Bella Italia“?

Die neue Touristensteuer in Rom – nur eine Ausnahme oder gar ein Trend für den Tourismus in Italien? 500 Millionen Euro muss Rom jedes Jahr mehr einnehmen, um die enormen Schulden abbauen zu können. Auch in anderen Städten und Regionen in Italien wurde bereits eine Touristensteuer eingeführt. Möglich macht dies ein neu verabschiedetes Sparpaket der Regierung um Ministerpräsident Silvio Berlusconi, das es Gemeinden möglich macht, eine Steuer für Touristen einzuführen, um so mehr öffentliche Gelder generieren zu können.

Christian Bathen

Datum: 02.01.2011

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Venedig_Maskenball
Events in Italien
Informationen zu Veranstaltungen in Italien.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.