Italien bewirbt sich um EM 2016

Italien bewirbt sich um EM 2016
Italien bewirbt sich um EM 2016

Italien möchte die EM 2016 ausrichten. Der italienische Fußballverband hat die Bewerbung bei der europäischen Fußball-Union UEFA eingereicht. Damit ist Italien neben der Türkei und Frankreich der dritte Bewerber um die Fußball-Europameisterschaft 2016, die dann erstmalig mit einem Teilnehmerfeld von 24 Nationen stattfinden wird.

Neues Vergabeverfahren fordert mehr von den Bewerbern

Resultierend aus den massiven Verzögerungen, die im Vorfelde der EM 2012 in der Ukraine und in Polen beim Bau der Stadien und der Infrastruktur aufgetreten sind, fordert die UEFA ab sofort als Bedingung für die Vergabe einer EM eine formelle Verpflichtung der Regierungen der sich bewerbenden Nationen ein, dass diese die Kandidatur mit allen erdenklichen Mitteln stützen und fördern. Wenn Italien den Zuschlag für die EM 2016 erhalten möchte, müssen neben der Infrastruktur in erster Linie die Stadien modernisiert oder sogar neu gebaut werden. Die vorhandenen Stadien sind noch auf dem Niveau der WM 1990 und daher keineswegs zeitgemäß und tauglich für einen Großevent wie eine Europameisterschaft. Als Spielorte kämen nach aktuellem Stand der Dinge wohl am ehesten Rom, Mailand, Bari und Neapel nebst anderen Städten in Betracht

Italien kann nicht auf die Unterstützung des DFB hoffen

Die italienische Bewerbung wird seitens des DFB nicht unterstützt. Vielmehr fördert der DFB die französische Bewerbung. Wie DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach der Presse gegenüber bestätigte, besteht zwischen den Fußballverbänden Frankreichs und Deutschlands ein Kooperationsvertrag mit der Aussage, sich gegenseitig bei der Bewerbung von Großereignissen zu unterstützen. Dies haben die Franzosen bei der deutschen Bewerbung für die WM der Frauen 2011 getan, nun sei der DFB an der Reihe, den Franzosen bei ihrer Bewerbung um die EM 2016 zur Seite zu stehen, so Niersbach. Italien kann sich bei der Bewerbung um die Ausrichtung der EM 2016 also nicht auf deutsche Schützenhilfe verlassen. Am 28. Mai 2010 wird die UEFA bekannt geben, wo die EM 2016 stattfinden wird.

Christian Bathen

Datum: 24.02.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Forum Romanum in Rom
Rom
Auch Italiens Hauptstadt Rom würde bei einer Vergabe der EM 2016 nach Italien zu den Spielorten zählen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.