Luxus der Antike - Kurzreise nach Turin

Luxus der Antike -  Kurzreise nach Turin
Luxus der Antike - Kurzreise nach Turin

Ein Hauch von Luxus, ein Hauch aus edlen Gewänden, wandelbaren Hallen, goldenen Anlitz und Schlichtheit oder überzogener Prunk – die Jagd nach der Vollendung vom edlem Geschöpf. Auf diese Weise bekommt Luxus immer einen gewissen Wert und dennoch bleibt die Suche nach Perfektion bestehen.
Derzeit lädt die Stadt Turin in der Urlaubsregion Piemont in Italien ein, sich mit auf eine Zeitreise zubegeben. Luxus in der Antike, das Verlangen nach einer unnahbaren Weite der körperlichen Schönheit, der Erguss unendlicher Verführung mit allen Sinnen – diese offensive Hingabe eines vermutlich nie zu erreichenden Idealismus kann man bis einschließlich dem 31. Januar 2010 im Museo di Antichità verfolgen. Dieses städtische Museum für antike Kunst in Turin, Museo di Anitchità, befindet sich direkt am Piazza Duomo, unweit des Turiner Dom, Duomo San Giovanni Battista, direkt an der Ecke zur Straße des 20 September, Via XX Settembre.

In dieser Zeit glaubte man noch der Magie des Universums, an die gottlose Schönheit und die Vereinigung von Körper und Geist. Diese Magie kann im Museo di Antichità in beiden, unterschiedlich geprägten Abteilungen für spirituell inspirierte Menschen fühlbar sein. Doch auch für alle anderen ist diese Reise nach Turin, zu den Schätzen der Antike von unbedingtem Wert. Die erste der benannten Abteilungen vereint die Liebe mit dem Ausdruck in der Literatur, des Tanz und findet auch Ausdruck im Theater, in der Musik, im Spiel und in einer herausragenden Sammelleidenschaft.. Die andere erzählt vom Luxus der Lebensgestaltung und führt den Besucher durch die vergänglichen Freuden des täglichen Lebens in der Antike – von der Körper- und Haarpflege bis zu Schmuck und Parfüm, von den Tafelfreuden bis zur Gartenpflege.

Durch die Nähe zum Flughafen in Turin ist eine Kurzreise nach Turin schnell geplant. Zudem verfügt Turin über verschiedene Arten von Unterkünften. Neben den Hotels in Turin gibt es die Alternative von Ferienwohnungen in Turin. Viele dieser Ferienwohnungen in Turin siedeln sich bereits nahe dem historischen Stadtzentrum. Andere Ferienwohnungen in Turin befinden sich vielleicht sogar am Stadtrand, aber die Millionenstadt besitzt ein intaktes Verkehrsnetz, so dass sämtlichen Sehenswürdigkeiten in Turin auch von Ihrer Ferienwohnung in Turin schnell erreicht werden.

Die Ausstellung von Luxus in der Antike wird begleitet durch viele weiter Impressionen entweder direkt im Museum für antike Kunst, wo eine sinnliche Begleitung der Ausstellung das Gehör oder gar den Geruchssinn ansprechen wird, so dass man tatsächlich mit allen Sinnen in die Antike reisen kann und wird dabei umgeben von Weihrauch, Myrrhe, Narde, den Naturfarben Koschenille und Safran, dem weichen Klang von Sistrum und Kithara und dem entfernten Rascheln kostbarer Seiden- und Leinenstoffe. Kurz nach diesem Besuch erlebt man andere Sehenswürdigkeiten in Piemont aus einem ganz anderem Augenwinkel.

Passend zur Ausstellung bietet Turin eine interessante Stadtführung an, die die gewonnen Genüsse, nur durch ein Hauch von Schokolade oder Gewürzen eine Erfüllung finden können. Auch die Verarbeitung von Edelsteinen und Gold in den Schmuckstücken von Mattioli wird auf den Grund gegangen. Alles in allem ist eine Kurzreise nach Turin bis einschließlich Ende Januar ein Reise in das antike Rom mit allen Sinnen und mit allen Regeln der Kunst mit dem Ziel Luxus in Perfektion zu erreichen. .

Elflein

Datum: 18.11.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.