Golfen in Italien

Golfen Golfen in Italien

Das „Land der Golfer“ würde man in so manch einer Region Italien gern zum Besten geben und es stimmt, es gibt Regionen, in denen Golfen ein wichtiger Urlaubsmagnet ist. Zwischen sanften Hügeln der Toskana, nahe der Lagunen entlang der Adria, im scheinbar immer warmen Sardinien, zu Füßen der Dolomiten, der Alpen – es gibt so viele Orte in Italien, wo der Golfurlaub in Italien zu etwas Besonderem wird.

Viele Golfplätze in Italien befinden sich im grandiosen Einklang mit der Natur. Teilweise werden diese Greens malerisch von scheinbarer und oft tatsächlich unberührterer Natur umrahmt. Bekannte Urlaubsregionen, die diesem Passus erfüllen sind in jedem Fall die Abruzzen, die Toskana, Golf wird auch auf Sizilien und Sardinien gespielt. Wunderbare Golfresorts findet man in der italienischen Urlaubsregion Friuli Venezia Giulia. Aber auch in Latium, in Molise und in Umbrien fährt man bewusst zum Golfen nach Italien. Und es sind auch Städte, wie Venedig, Mailand, Florenz, Rom oder die Urlaubsregionen rund um dem Lago Maggiore, den Cinque Terre, der Amalfiküste oder Maremmaküste die entspannt zu einem Golfurlaub in Italien animieren.

Die besten Golfplätze in Italien

Zur Auswahl der besten Golfplätze in Italien orientiert man sich in der Regel an den einschlägigen Portalen. Eine Empfehlung ist allerdings, sich nicht nur an den „Scores“ der Golfplätze zu orientieren, sondern außerdem die Umgebung zu betrachten: Auch wenn Golf ein tolles Hobby – und für manche/n auch eine Passion – ist, niemand verbringt die ganze Zeit auf dem Platz.

  • Zu den besten Golfclubs gehört der „Castiglion del Bosco Golf Club“ in der Nähe von Buonconvento, Siena. Hier werden allerdings nur Clubmitglieder zugelassen.
  • Ein Golfressort der Oberklasse ist „San Domenico Golf“ in Fasano (Brindisi). Der Platz ist einer der schönsten Golfplätze in Apulien, direkt am Meer.
  • In der Lombardei liegt „Circolo Golf Villa d'Este“ weit vorne in der Gunst der Golfer. Der von Peter Gannon designten Platz liegt bei Montorfano (Como) ganz in der Nähe des kleinen Lago di Montorfano.
  • An der Westküste von Sardinien findet man in Narbolia (Oristano) den „Is Arenas Golf & Country Club“. Die Entfernungen vom Abschlag bis zum "hole" an den 18 Löchern sind insgesamt 6.3 Kilometer in wunderschöner Landschaft in 800 Hektar geschützter Pinienlandschaft. Nur wenige Kilometer entfernt finden sich übrigens einige der interessantesten Nuraghes der Insel.

Golfen in Italien gehört mit zu den Sportarten, die den Outdoor Tourismus in Italien betreffen und dennoch ist diese Ballspielart in Italien etwas besonders und gerade in Italien nicht unbedingt dem Luxus zuzuordnen. Italiener sind familienfreundlich, Golf ist trotzdem kein großer Familiensport. Auch in Italien ist Golfen teuer.

Foto: Dago

Werbung

Letzter Artikel

Strände des Golf von Diano Marina

Blumenriviera
Die Riviera dei Fiori liegt im Westen von Ligurien. Das ganzjährige milde Klima macht die Blumenriviera zu einer beliebten Reiseregion.

Strandfelsen vor Cervo

Familienurlaub Ligurien mit Kindern
Die Blumenriviera ist kinderfreundlich. An der Riviera dei fiori sind Familienurlauber mit Kind willkommen. Einige der touristischen Attraktionen sind auf Kinder ausgelegt: Whale Watching Tours, Le Caravelle, Grotta di Toirano

Wein aus Ligurien

Wein aus Ligurien
Heimische Rebsorten in Ligurien sorgen für individuellen Wein Die Hänge in Ligurien bieten nur wenig Platz für den...

Olivenbäume Ligurien

Olivenöl extravergine DOP aus Ligurien
Ligurisches Olivenöl war schon immer das wichtigste Handelsgut, die Olive prägt das Landschaftsbild Liguriens.

San Bartolomeo al Mare

San Bartolomeo al Mare
San Bartolomeo al Mare ist aus dem Zusammenschluss der beiden alten Ortsteile Rovere und San Bartolomeo entstanden. Bougainville-Hecken, Geranien und Orangen an den Alleen sind der erste Eindruck des Städtchens an der Steria.