nördliche Toskana

Therme in Montecatini Terme Therme in Montecatini Terme

Der nördliche Teil der Toskana erstreckt sich sehr weitläufig und reicht von der Grenze zu den Regionen Emilia Romagna und Ligurien an Pisa und Florenz vorbei bis nach Siena und der hügeligen Landschaft Colline Metallife.

Die nördliche Toskana überrascht heute nur noch in wenigen entlegenen Gebieten. Viele Gemeinde und Städte der Toskana und deren charakteristischen Landschaften sind bei den meisten Italienreisenden tief verinnerlicht. Städte wie Pisa, Livorno, Massa, Carrara oder Lucca werden ohne Probleme der nördlichen Toskana zugeordnet. Dabei ist die nördliche Toskana weitaus vielfältiger als es ihre erster Ruf voraus eilt, vielfältig in der Landschaft, vielseitig in der Art hier einen Urlaub in Italien zu erleben, vielschichtig in den Traditionen und Lebensstilen und in jedem Fall stets viel erzählend aus der Geschichte der Toskana.

Reich an kulturellen Schätzen und Baudenkmälern präsentiert sich die nördliche Toskana gern auch mit seinen landschaftlichen Reizen. Die Küste im Norden der Toskana lädt zwar weniger zu einem Badeurlaub ein, dennoch reihen sich hier hervorragende Wanderwege und Möglichkeiten für Radtouren und Reitausflüge aneinander. Bekannt geworden ist die nördliche Toskana durch das unverwechselbare Chianti-Gebiet, für deren Erkundung man durchaus mehrere Tage einplanen sollte. Weniger bekannte Orte sind beispielsweise die dennoch gleichwohl reizenden Apuanischen Alpen und der Hügel von Oracchiella, welcher sich zugleich einem der gut 20 Nationalparks Italien zuordnen lässt. Der andere Nationalpark, welcher die nördliche Toskana streift, ist der Parco Nazionale Delle Foreste Casentinesi-Monte Falterone Campigna. Wandern, Ballonfahren, Radtouren, Drachenfliegen, Parasailing sind in der nördlichen Toskana ausdrücklich erwünscht und das auch gern abseits der beliebten Weinstraßen bzw. Ferienstraßen der Toskana.

Jedoch sind es am Ende die Städte der nördlichen Toskana, die für einen regen Ansturm an Ausflügen in der nördlichen Toskana auslösen. Lucca überzeugt mit grandiosen Bauwerken und ihrem Sohn Giacomo Puccini. Siena ist die vielleicht liebreizendste Universitätsstadt der Toskana. Pisa wäre ohne ihren schiefen Turm vielleicht nur eine Legende wert. Florenz hingegen glänzt als europäische Hauptstadt der Kunst und Kultur. Mittelalterliche präsentieren sich Städte wie Volterra, Colle di Val d’Elsa und San Gimignano. Livorno ist die Hafenstadt in der nördlichen Toskana.

Ausflüge in die kleineren Gemeinden wie Viareggio, Massa, Carrara Monticatini Terme, Casciana Terme laden ein, ein anderes Toskana zu verinnerlichen bzw. in einer der Thermen der Toskana zu kuren.

Foto: Enit Paola Ghirotti

Von Lucca der Blick in den Norden der Toskana

Ausflüge Freizeit Unternehmungen Toskana

Ausflüge in die nördliche Toskana können jeden Tag zu einem anderen Erlebnis werden. Je nachdem, wo Sie im Norden der Toskana ihre...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.