Grotten von Filicudi

Grotten von Filicudi Eingang zu einer der Grotten von Filicudi

Ähnlich wie die benachbarte Insel Salina überzeugt die Insel Filicudi nur mäßig. Auch hier ist der einzige Vulkan der Insel Filicudi bereits erloschen und wird weder Asche, noch Brocken, kein Feuer und auch keine Lava mehr spucken.

Kaum Ferienunterkünfte auf Filicudi

Die Insel Filicudi überzeugt Menschen, die ihre Ruhe, die Stille, das Rauschen des Meeres genießen und sich darin fallen lassen können. Für diese Erholungssuchende ist ein Urlaub auf der Insel Filicudi sogar Quelle für einen freien Geist und jeder Menge Inspiration. Auf der Insel Filicudi gibt es nur sehr wenige privat geführte Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Ob und wann diese Ferienwohnungen und Ferienhäuser der Insel Filicudi frei oder belegt sind, erfragt am Besten rechtzeitig am Fährhafen in von Filicudi Porto. Dieser liegt so wie die anderen Gemeinden oder besser gesagt Häuserzeilen am Ostufer.

Touren um oder Touren auf den Vulkan

Die Insel Filicudi verfügt nur über eine schwache Vegetation, sodass die wenigen erkennbaren Pfade dennoch erkennbar sind. Jedoch, egal wie, die gesamte Insel lässt, sich hervorragend erwandern. Die Wanderungen auf Filicudi sind leicht und haben in der Regel eine Inselumrundung oder den Aufstieg des einzigen Vulkans zum Inhalt. So wie auf allen Liparischen Inseln gilt, dass beim Aufstieg der Vulkane, so auch beim Fossa delle Felsi für ausreichend Wasser und vor allem für festes Schuhwerk gesorgt werden sollte. Der Fossa delle Felsi misst 774 Meter und man startet am Besten von der Ortschaft Valle Chiesa. Mit dem Blick zum Gipfel geht es in einer Zickzackformation den Vulkan hinauf und ebenso wieder hinab.

Lohnender sind indes die Bootsausflüge auf der Insel Filicudi. Die Küste Filicudi überzeugt mit steilen Abhängen, wunderbaren Klippen, Grotten und Höhlen. Beliebte Ziele sind dabei die Grotta del Bue Marino, die Grotta Perciato oder die Klippen von La Canna und Scoglio di Montenassari. Im Tauchurlaub werden gern ebenso die Grotta dei Gamberi, Le Punte und La Secca dei 6 metri an der Nordspitze angesteuert. Hier liegen sogar Korallenbänke.

Foto: Pavel Wunsch auf Pixabay

Werbung

Letzter Artikel

Monte Amiata

Höchster Berg der südlichen Toskana Monte Amiata
In der südlichen Toskana ist der Monte Amiata die höchste Erhebung. Man erwandert sich den Berg ausgehend von Abbadia San Salvatore.

Bologna in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna
Elf Kunststädte und unzählige historische Dörfer bilden ein Territorium mit tausenden Eindrücken in Kultur und Geschichte von Italien: Die Emilia-Romagna.

Maratea Basilikata

Basilikata
Basilikata ist ein zeitloses Land, erzählt von Reisenden und Künstlern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist eine geschichts- und kulturreiche Region mit einem großen kulturellen und historischen Erbe: archäologische Stätten, mittelalterliche Burgen, Abteien und Dörfer.

Polignano Apulien

Apulien
Apulien ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur. Es ist das Land der Sonne und der Gastfreundschaft im Südosten Italiens, in einer strategischen Position im Herzen des Mittelmeers.

Aostatal

Aostatal
Die italienische Region Aostatal (Valle d’Aosta) wiegt sich im äußersten Nordwesten Italiens. Die Nähe zu Frankreich und...