Catania

Der Dom in Catania Der Dom in Catania

Catania – sie ist die Stadt, die mit ihrer Macht, ihrer Kultur, ihrer Wirtschaft und auch in der Geschichte, nur Zweiplatzierte ist. Selbst als gewählte Stadt unter den Reisezielen auf Sizilien kommt erst Palermo, dann Catania. Catania ist die zweitgrößte Stadt auf der Insel Sizilien, die Stadt mit der zweitgrößten Kirche Italiens S.Nicolo, nur der Petersdom in Rom ist größer.

Nach Catania reist man, wenn man in der Geschichte der Antike noch alte Spuren finden möchte, man sich im von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten sizilianischen Barock schon fast, wie im Mittelalter fühlen möchte, oder man reist nach Catania, um an einem der unglaublich fantastischen Strände einen italienischen Badeurlaub genießen möchten. Die bequeme Anreise über den fünftgrößten Flughafen Italiens ist selbst das Shoppen im modernen Catania oder eine Kurzreise an die Ostküste Sizilien dann eine Leichtigkeit.

Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Catania überrascht mit einer sehr einheitlichen Architektur, die die Macht der Kirche sowie des damaligen adligen Geschlechts unter Beweis stellt. Catania unterlag einst dem Vulkanausbruch und wurde schon fast im Eilverfahren und einheitlich, strukturiert und mit den letzten Wehen des Barocks, heute sizilianischer Barock genannt, wieder aufgebaut.

Neben den Sehenswürdigkeiten der Stadt Catania wie beispielsweise den „hängenden Gärten“ in der Villa Cerami oder die Paläste in der Via Crocoferi überrascht Catania mit wunderschönen Gärten und Landschaftsparks. Allein der Stadtpark, der sich hinter der Villa Bellini sich mit Riesenpalmen und gigantischen Gummibäumen sich dem Betrachter und Urlauber Catanias weit öffnet, gleicht einem Paradies auf Erden. Verpassen sollte man auch auf keinen Fall sich in Catania ein Eis zu gönnen. Die Kreationen sind himmlisch verführerisch.

Übrigens Catania ist als Ort des Jazz, der Rockmusik, des Shoppens und der Kneipen in ganz Italien außerordentlich bekannt und beliebt.

Foto: Enit Vito Arcomano

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.