Schätze Weltkulturerbe

Jede Region bewahrt sich trotz aller Sehenswürdigkeiten, aller Ausflugsziele immer wieder wunderbare Orte, die geheimnisvoll, verborgen oder gar doch einzigartig lebendig den Menschen beeindrucken, faszinieren oder gar als Kraftort dienen.

Hier in Friuli Venezia Giulia spricht in der Geschichte von Römern, Kelten, Habsburgern, von der Teilung Europas und deren Schlachten, Kriege, Mächte um Ruhm, Religionen, Glaube und Existenz. Aber man spricht in der Mystik und in der Mythologie ebenso von Geistwesen, Göttern, Lichtwesen und kleinen Wesen, wie Kobolden, Elfen und Feen. Sie alle hinterließen oder hinterlassen Spuren in Friuli Venezia Giulia, die es heute auf Städtereisen aber auch Abenteuerreisen zu besichtigen gilt.

Friuli Venezia Giulia ist das Land der alten Traditionen, Denkmäler und Künste. So bewahrt sich Cividale einen auf der ganzen Welt einzigartigen Schatz, einen Tempel aus der Zeit der Langobarden, dem Dom aus dem 15. Jahrhundert. Zugleich erweist sich Aquileia mit ihrer Ausgrabungsstätte als anerkanntes Weltkulturerbe der UNESCO. Dieser Ort wurde einst von den Römern gegründet und sogar zur vierten Stadt des Römischen Reiches ernannt. Zu den sehenswertesten Schätze dieser Stadt gehört zweifelsohne der Mosaikfußboden der Basilika. Auch Venzone steht unter dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbes. Sie ist ein als Schatz in Friuli Venezia Giulia ein einzigartiges Beispiel für ein von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgebenen Festungsstädtchen. Nicht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aber dennoch zu den Schätzen Italiens, zu den Sehenswürdigkeiten Italiens dazu gehörend, ist Clauiano, ein Ortsteil von Trivignano Undines. Dieser steht unter dem Schutz, eines der historisch wertvollsten Dörfer in Italien zu sein.

Eine andere Art der Schätze in Friuli Venezia Giulia zeigt Sacile mit dem „Garten der Senenissima“ und deren Wasserläufe und Kanäle oder auch das Spilimbergot mit den Fresken bemalten Fassaden des Palazzo Dipinto und der weltbekannten Mosaikschule.

Am Meer sind des die Dörfer Muggia und Marano lagunare, die mit wahren Schätzen in Friuli Venezia Giulia hinsichtlich der Lagunen und der Traditionen begeistern und mit schwindelerregenden Häusern aus Stein und Holz auf Felsvorsprüngen auf sich aufmerksam machen.

Und kulinarisch präsentiert in jedem Fall San Daniele seine Schätze in Friuli Venezia Giulia. Der Schinken dort ist von dominierender Kraft, dass sich durch Friuli Venezia Giulia sogar die Route einer Schinkenstraße gebildet hat.

Planstadt Palmanova in Italien

Palmanova in Italien ist die Stadt in Friuli Venezia Giulia, die nicht in erster Linie durch Architektur oder eine Mischung aus fremden Kulturen...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.