Regionalpark Sirente Velino

Regionalpark Sirente Velino Regionalpark Sirente Velino

Nur wenige Autostunden von Rom entfernt befindest sich einer der schönsten Regionalparks, der Regionalpark Sirente Velino. Der Regionalpark Sirente Velino ist erstaunlicher Weise von allen Ortschaften in Abruzzen schnell und zügig erreichbar und dominiert mit aufregenden Panoramen und Geschichten, die man bis heute in den Gemeinden des Regionalparks Sirente Velino zu spüren bekommt.

Wie nah sich die Hauptstadt Rom befindet, kann man an eiskalten und klaren Tagen im Winter im Rom auf dem Janiculum stehend entdecken. Dann leuchtet das Weiß der Gipfel der Velinoberge bis in das Herz Italiens hinein. Gut die Berge der Sirente Velino erreichen nicht die Höhe der Massive aus den Nationalparks der Abruzzen und dennoch verstehen sie es eine überragenden Faszination auszuüben und dabei bietet der Regionalpark Sirente Velino ein ebenso umfangreiches Angebot hier in Abruzzen Urlaub zu machen. Ähnlich wie in den Nationalparks lebt dieser Regionalpark Serente Velino von den Schönheiten der Natur, vom Zeitgeist der Landschaften und von den Schätzen, die die Geschichte der Abruzzen beschreibt. Im Regionalpark Sirente Velino darf man an Wanderungen in Abruzzen teilnehmen, darf man den Skiurlaub in die Abruzzen verlegen und sogar sich an Klettertouren in den steilen Felswänden beteiligen.

Zwischen den Geröllfeldern rühmt sich der Regionalpark Sirente Velino mit einem ungewöhnlichen Artenreichtum seltener Pflanzen. Ungewöhnliche Lebensräume fordern ungewöhnliche Pflanzen und Tierarten. Doch neben den endemischen Pflanzen sind es auch die Spuren aus der Vergangenheit, die mit Traditionen in Events und Spektakeln ab und an auch zum Leben erweckt werden. Hier trifft am auch Ausgrabungsstätten in den Abruzzen, auf mittelalterliche Dörfer, noch heute bewohnbare Klöster und auf gut erhaltene Türme und Burgen.

Zum Skifahren in den Abruzzen lohnt es sich eine Ferienwohnung in den Ovindoli oder eine Ferienwohnung in Campo Felice zu buchen. Hier gibt es in unmittelbarer Nähe Pisten, die sogar Skiabfahrt ermöglichen.

Foto: Enit Vito Arcoman

Werbung

Letzter Artikel

Monte Amiata

Höchster Berg der südlichen Toskana Monte Amiata
In der südlichen Toskana ist der Monte Amiata die höchste Erhebung. Man erwandert sich den Berg ausgehend von Abbadia San Salvatore.

Bologna in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna
Elf Kunststädte und unzählige historische Dörfer bilden ein Territorium mit tausenden Eindrücken in Kultur und Geschichte von Italien: Die Emilia-Romagna.

Maratea Basilikata

Basilikata
Basilikata ist ein zeitloses Land, erzählt von Reisenden und Künstlern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist eine geschichts- und kulturreiche Region mit einem großen kulturellen und historischen Erbe: archäologische Stätten, mittelalterliche Burgen, Abteien und Dörfer.

Polignano Apulien

Apulien
Apulien ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur. Es ist das Land der Sonne und der Gastfreundschaft im Südosten Italiens, in einer strategischen Position im Herzen des Mittelmeers.

Aostatal

Aostatal
Die italienische Region Aostatal (Valle d’Aosta) wiegt sich im äußersten Nordwesten Italiens. Die Nähe zu Frankreich und...