Winterurlaub in Latium

Castrocielo im Schnee Castrocielo im Schnee

Man wird es kaum glauben, aber unweit der Stadt Rom befindet sich eine Gebirgsgruppe, die tief im Herzen von Italien ein wunderbares Wintersportzentrum besitzt.

Diese Wintersportorte in Italien ordnen sich nördlich der Provinzhauptstadt Rieti an und bilden heute das wichtigste Zentrum für Wintersport in Mittelitalien. Man darf hier in der Nähe von Rieti Pisten mit allen unterschiedlichen Arten an Schwierigkeitsgraden erwarten, sodass ein jeder im Winterurlaub in Latium auf seine Kosten kommen kann. Auch das Langlaufen wird hier in Terminillo ermöglicht. Die Saison für den Wintersport in Mittelitalien, in Latium ist allerdings sehr kurz. Der Wintersport in Terminillo beginnt erst im Dezember und endet bereits Anfang Mitte März. Jedoch öffnet sich dann in den Gebirgszügen von Terminillo ein Gebiet, welches Trekking, Klettern und Wandern hervorragend für einen Urlaub in Italien eignet.

Das Gebiet der Terminillo ist von Rieti bequem zu erreichen. Hier gibt es für den Urlauber in Mittelitalien einige Hotels und auch Ferienwohnungen in Rieti stehen zur freien Verfügung. Wer dichter am Skigebiet Terminillo in Latium dran sein möchte, wird sich nach einer Ferienimmobilie in den Ortschaften Pian de'Valli oder auch Campoforogna umsehen. In der Regel darf man hier den gleichen Komfort wie in den Wintersportzentren in den Alpen erwarten.

Eine der schönsten Panoramen bietet die Straße von Terminillo nach Leonessa. Hier besteht oft Lawinengefahr. Aber ist der Ort erreicht, erhält man einen wunderbaren Ausblick auf eines der vielleicht andersartigen Skigebiete in Italien, denn man bedenke, Rom befindet sich keine 2 Stunden Autofahrt entfernt und selbst die Strände von Latium werben mit einer unschlagbaren Attraktivität hinsichtlich Sommer, Sonne, Strand und Meer.

Foto: Marco DS auf Pixabay

Werbung

Letzter Artikel

Monte Amiata

Höchster Berg der südlichen Toskana Monte Amiata
In der südlichen Toskana ist der Monte Amiata die höchste Erhebung. Man erwandert sich den Berg ausgehend von Abbadia San Salvatore.

Bologna in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna
Elf Kunststädte und unzählige historische Dörfer bilden ein Territorium mit tausenden Eindrücken in Kultur und Geschichte von Italien: Die Emilia-Romagna.

Maratea Basilikata

Basilikata
Basilikata ist ein zeitloses Land, erzählt von Reisenden und Künstlern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist eine geschichts- und kulturreiche Region mit einem großen kulturellen und historischen Erbe: archäologische Stätten, mittelalterliche Burgen, Abteien und Dörfer.

Polignano Apulien

Apulien
Apulien ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur. Es ist das Land der Sonne und der Gastfreundschaft im Südosten Italiens, in einer strategischen Position im Herzen des Mittelmeers.

Aostatal

Aostatal
Die italienische Region Aostatal (Valle d’Aosta) wiegt sich im äußersten Nordwesten Italiens. Die Nähe zu Frankreich und...