Typisches aus Umbrien

Keramiken von Deruta Keramiken von Deruta

Wo es scheint, als wären Tausende von Klöstern, Spiritualitäten und Gottes Gaben an einem Fleck versammelt, ist Kunst und Handwerk dicht beieinander. Umbrien Städte und Gemeinden und auch einzelne scheinbar längst vergessene Stätten sind prall gefüllt mit Geistlichen, würdigen noch heute einst heiliggesprochenen Menschen. Gerade im Mittelalter mit Einsätzen der Christianisierung gewann die Kunst und das Handwerk immer mehr an Bedeutung. Auf der Suche nach Marktflecken entstanden Dörfer und Städte, ja ganze Städteverbunde. Umbrien schaffte es, ein Großteil ihrer handwerklichen Kunst in die Gegenwart zu holen.

So sind beispielsweise die Keramiken von Deruta ein eindeutiges Produkt aus Umbrien stammend. Die Techniken für die Herstellung dieser Keramiken von Deruta lassen sich bis in die Zeit der Etrusker zurückverfolgen. Im Mittelalter mit raffinierten Dekorationen versehen, erreichten die Keramiken von Deruta unter den Adligen einen angesehenen Status. Heute beschäftigen sie Keramikschulen in Umbrien mit dieser Kunst und in einigen Werkstätten kann man diese und andere typisch regionale Kunst aus Umbrien erwerben. Die Stadt Gubbio fasziniert ebenso mit Keramiken, die indes sogar einen Weltruhm erreichten. Bekannt sind hier die Manufakturen mit mehrfarbigen Dekoren und Blumenmustern und Buccherovasen.

Doch Gubbio beeindruckt ebenso mit einer zauberhaften Schmiedeeisenkunst, die sich nicht nur in den Toren wiederentdecken lässt, sondern ebenso in Dekoren von Feuerblöcken, Krügen und ja sogar alten Kuchenformen.

Hier sowie in Perugia, Città di Castello und Montefalco ist die Textilverarbeitung mit alten Webtechniken aus dem Mittelalter eines der vielleicht typischsten regionalen Produkte Umbriens, wobei in der Region rund um den Lago Trasimeno man mit außergewöhnlicher Spitze arbeitet. Irische Spitze und Klöppelspitze und handgestickter Tüll, auch die als der Assisi Stich bekannte Technik des Kreuzstichs sind typische Produkte und Handwerkskunst aus Umbrien. Letztendlich bleiben noch die Goldschmiedekunst und die Glasbearbeitung aus Piegaro zu nennen. Letztere lässt sich spätestens in den Buntglasfenstern des Doms in Orvieto wieder entdecken.

Foto: Fototeca ENIT Vito Arcomano

Werbung

Letzter Artikel

Strandfelsen vor Cervo

Familienurlaub Ligurien mit Kindern
Die Blumenriviera ist kinderfreundlich. An der Riviera dei fiori sind Familienurlauber mit Kind willkommen. Einige der touristischen Attraktionen sind auf Kinder ausgelegt: Whale Watching Tours, Le Caravelle, Grotta di Toirano

Wein aus Ligurien

Wein aus Ligurien
Heimische Rebsorten in Ligurien sorgen für individuellen Wein Die Hänge in Ligurien bieten nur wenig Platz für den...

Olivenbäume Ligurien

Olivenöl extravergine DOP aus Ligurien
Ligurisches Olivenöl war schon immer das wichtigste Handelsgut, die Olive prägt das Landschaftsbild Liguriens.

San Bartolomeo al Mare

San Bartolomeo al Mare
San Bartolomeo al Mare ist aus dem Zusammenschluss der beiden alten Ortsteile Rovere und San Bartolomeo entstanden. Bougainville-Hecken, Geranien und Orangen an den Alleen sind der erste Eindruck des Städtchens an der Steria.

Diano Marino

Diano Marino
Diano Marina liegt in der Ebene des Flusses San Pietro. Sandstrände und Macchia rahmen den Ort in der Provinz Imperia ein.