Wallfahrtsort Bibbiena

Die kleine Gemeinde Bibbiena in der Provinz Arezzo ist oftmals nicht gleich zu finden. Touristisch noch nicht voll erschlossen gilt Bibbiena noch als Geheimtipp, um in der Toskana Urlaub zu machen.
Es ist die Ruhe und die Geborgenheit im Farbentaumel der Toskana, die Bibbiena so einzigartig werden lässt. Andacht und Wehmut erfasst einen, wagt man hier zu verweilen.

Es ist die Faszination aus Farben, mediterranen Klima, das Wissen, um die Nähe der großen Städte Mailand, Florenz und Pisa, die Sonne der am azurblauen Himmel und die Offenheit für freie Gedanken, die Urlauber hier in Bibbiena nach Ferienwohnungen suchen lassen. Auch viele Pilgerer erwarten hier in Bibbiena eine Ferienwohnung oder eine andere Ferienimmobilie zu bekommen, erwägen sie doch den in der Nähe befindlichen Ort, eine Grotte zu besuchen, von der man erzählt, hier hätte der heilige Franz von Assisi seine Stigmata empfangen. Über der Höhle von La Verna erhebt sich das nach ihm benannte Kloster, welches als Wallfahrtsort in der Toskana anerkannt worden ist.

Auch in Bibbiena selbst überrascht eine Gelassenheit und das Annehmen von alten Traditionen, die man über die Küche in Bibbiena, der Keramik, den facettenreichen schmucken Blumenfassaden empfangen kann. Bei den Sehenswürdigkeiten in Bibbiena sollte der Besuch der St. Lorenzo Kirche aus dem 15. Jahrhundert mit seiner gelungenen Innenarchitektur unbedingt mit auf dem Plan stehen. Im Kircheninneren befindet sich unter anderem auch das Gemälde Madonna e Angeli von Arcangelo di Cola.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.