Messina bis Taormina

Messina Katze an der Wand

Der Küstenabschnitt zwischen Messina und Taormina wird gern auch als der längste Strand an der Ostküste Sizilien benannt, der nur gelegentlich von ein paar Felsen unterbrochen wird. Der Sand am Strand zwischen Messina und Taormina ist bezaubernd weich und weiß und lässt Urlaubsträume auf Sizilien wahr werden.

Schöne Strecke von Messina nach Taormina

Von Messina aus muss indes erst einmal Stück fahren, um zu den vielen kleinen Dörfern, die langsam zu touristischen Hochburgen für Badeurlaub an der Ostküste heranwachsen, zu gelangen. Im Grunde genommen beginnt der Badeurlaub zwischen Messina und Taormina mit dem Ort Ali Terme und erstreckt sich von dort wie Perlen an einer Schnur mit Orten wie San Alessio, Letoianni, Mazzaro, Furci Siculi bis nach Taormina. Die Küstenstraße zu den Urlaubsorten an der Ostküste zwischen Messina und Taormina erweist sich einerseits als wunderschön, andererseits versperrt sie mitunter die Zugänge zu wirklich traumhaften Buchten.

Saubere Strände an Siziliens Ostküste

Die Wasserqualität ist bei Messina noch fraglich, jedoch ändert sich das Scaletta Zanclea. Von hier an gibt es saubere Strände aus Sand und Kies sowie überwiegend klares Wasser. In jedem Ort gibt es zahlreiche Ferienwohnungen und Ferienhäuser, deren Preise jedoch mit aufkommendem Tourismus und zur Hauptsaison hin steigen.

Wer günstiger seinen Urlaub an der Ostküste Sizilien erleben möchte oder sich selbst eine Abwechslung zum Badeurlaub auf Sizilien gönnen möchte, der wählt Orte wie Itala, Mili San Pietro, Croce oder Scifi. Zwischen Olivenhainen, Zitronen –und Orangenplantagen öffnet sich hier die Welt der Klöster und Benediktinerabteien, die einst die Einsamkeit an der Ostküste Sizilien suchten und auch fanden. Erholungsreisende, sowie Reisende in die Geschichte Italiens, sowie Pilgerer in Italien wissen diese einmalige Lage in der bizarr wirkenden Bergkette der Peloritani, sowie die Täler im Inneren der Berge zu schätzen. Belohnt wird der Ausflug in die Berge, die Wanderungen an der Ostküste Sizilien zwischen Messina und Taormina mit einem grandiosen Blick auf die gegenüberliegende Küste Kalabrien.

Foto: user32212 auf Pixabay

Werbung

Letzter Artikel

Monte Amiata

Höchster Berg der südlichen Toskana Monte Amiata
In der südlichen Toskana ist der Monte Amiata die höchste Erhebung. Man erwandert sich den Berg ausgehend von Abbadia San Salvatore.

Bologna in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna
Elf Kunststädte und unzählige historische Dörfer bilden ein Territorium mit tausenden Eindrücken in Kultur und Geschichte von Italien: Die Emilia-Romagna.

Maratea Basilikata

Basilikata
Basilikata ist ein zeitloses Land, erzählt von Reisenden und Künstlern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist eine geschichts- und kulturreiche Region mit einem großen kulturellen und historischen Erbe: archäologische Stätten, mittelalterliche Burgen, Abteien und Dörfer.

Polignano Apulien

Apulien
Apulien ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur. Es ist das Land der Sonne und der Gastfreundschaft im Südosten Italiens, in einer strategischen Position im Herzen des Mittelmeers.

Aostatal

Aostatal
Die italienische Region Aostatal (Valle d’Aosta) wiegt sich im äußersten Nordwesten Italiens. Die Nähe zu Frankreich und...