Nekropole Sant’Andria Priu

Sant’Andria Priu, das Grab einer sogenannten Ozieri-Kultur, - es gibt Momente und Orte an denen man kaum wagt zu atmen. Dieses Grab, diese Nekropole auf Sardinien, das Sant’Andria Priu gehört ohne Zweifel mit dazu.

Diese Nekropole Sant’Andria Priu überwältigt mit einer Dimension, wie man sie auf Sardinien nicht erwarten würde und Sant’Andria Priu beeindruckt als eine Felsenkammer-Nekropole. Man findet Sant’Andria Priu südlich von Sassari, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Norden Sardinien, östlich von Bonorva und nahe der Stadt Ozieri.

Sant’Andria Priu stammt nach Angaben von Wissenschaftlern bereits aus dem dritten bzw. zweiten Jahrtausend vor Christus und folgt als Ozieri Kultur dicht hinter der Kultur der Nuraghen und zählt heute mit zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Sardinien. Es ist das Spiel aus Licht, Opfergaben, Grabräumen, die wirken wie Wohnräume, der Einfluss des später entstandene Grabmalereien sowie der Glaube an ???, ja an was??, wenn Sant’Andria Priu ja doch bereits vor der Geburt Jesus Christus entstanden ist.

Durch die Grabhöhlen, die sich aneinanderreihen, werden heute Führungen angeboten und eine Vereinigung auf Sardinien kümmert sich liebevoll um den Erhalt dieses Kulturguts auf Sardinien. Die Führungen durch Sant’Andria Priu finden derzeit noch nur in englischer und italienischer Sprache statt, jedoch sprechen die Eindrücke, die man in dieser Nekropole Sant’Andria Priu erhält bereits eine ganz eigene Sprache. Selbst verständlich kann man erkennen, dass in frühchristlicher Zeit diese Nekropole Sant’Andria Priu auch als Kirchenraum diente. Es sind die Wandmalereien im Hauptgrab, die unterschiedliche Themen des Christentums aus verschiedenen Zeitepochen aufweisen. Letztendlich ist es der eigenartige vierbeinige Gebilde Gebilde aus Trachyt, bei der es sich um eine jahrtausendalte Stierskulptur handelt, von der man glaubt, dass frühe Christen den heidnischen Kopf abgeschlagen haben.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.