Arcipelago della Maddalena

Der Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena befindet sich im Norden der italienischen Insel Sardinien, um genauer zu sein im Nordosten der Provinz Olbia Tempio und dabei aber westlich der legendären Costa Smeralda. Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena, oder auch leichter das La-Maddalena-Archipel genannt, besteht aus sieben Hauptinseln und mehreren kleineren Inseln, jedoch besitzen sie alle die gleiche Struktur. Jede dieser Insel ist gewiss einzigartig und dennoch gelten die Inseln im Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena als rau, extrem felsig, mit stark zerklüfteten Küstenlinien bestehend aus Buchten und kleineren Sandstränden und das markanteste Zeichen sind der graue Granit und der rot leuchtende Porphyr.

Die Inseln des Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena sind spärlich besiedelt, doch dank des fast halbstündlichen Fährverkehrs zur Hauptinsel La Maddalena ist von dieser „Menschenleere“ der „Einsamkeit“ auf den Inseln nur selten etwas zu spüren. Es sei denn man bleibt, denn es zwar wenige Orte innerhalb des Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena, aber diese Orte wie beispielsweise La Maddalena besitzen Ferienwohnungen und Hotels. Eine andere Gemeinde mit Ferienwohnungen ist Moneta und auch in Guardia Vecchia sind Ferienwohnungen anmietbar.

In der Regel aber wird der Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena für Ausflüge von Palau genutzt, nach wunderbaren Stränden für einen Badeurlaub im Norden Sardinien gesucht und auch die Spuren des Giuseppe Garibaldi ist ein Thema, um den Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena besuchen zu wollen. Zur Geschichte des Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena, welche stark auch mit dem Militär in Verbindung steht, gesellen sich Namen wie Admiral Nelson oder noch Leutnant der Napoleon Bonaparte. Weite Teile des Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago della Maddalena stehen auch heute noch unter dem italienischen Militär und auch die Amerikaner beziehen mit ihren U-Booten Stellung auf der Isola Santa Stefano. Die Zutritte zu den Inseln Isola Spargiotto und Isola di li Nibani sowie der Abschnitt des Spiagga Rosa auf der Isola Budelli bleiben dem Besucher verwährt.

Übrigens wurde das La Maddalena Archipel erst 1994 zum italienischen Nationalpark erklärt und ist dennoch als ein Nationalpark Italiens einzigartig und gigantisch.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.