Parco Nazional dell'Asinara

Er ist nur einer von mehreren Nationalparks auf Sardinien und befindet sich im äußersten Nordwesten der italienischen Insel, Parco Nazionale dell’Asinara, liebevoll auch Isola Asinara, Naturpark im Mittelmeer.

Die gesamte Insel, Isola Asinara erstreckt sich in die Länge und erreicht Höhen bis zu 400 Metern. Der Nationalpark Parco Nazionale dell’Asinara auf Sardinien reiht sich im Anschluss an die Halbinsel von Stintino an. Der Name des Nationalpark Parco Nazionale dell’Asinara stammt übrigens von halbwilden weißen Eseln ab, die hier immer noch in Rudeln leben.

Bekannt wurde der Nationalpark Parco Nazionale dell’Asinara durch die Errichtung von Strafkolonien gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Die Isola Asinara wurde ebenso auch zur Quarantänestation für Cholerakranke und um 1970 herum wurde es zum Hochsicherheitstrakt für sogenannte Mafiose und Terroristen. Doch ähnlich wie das Alcatraz vor San Francisco wurde auch dieses Gefängnis inzwischen aufgelöst.

Interessanterweise aber haben sich während der Zeit der mangelnden Besiedlung auf der Isola Asinara erstaunlich viele Pflanzen und auch Tierarten entwickeln können, die an anderen Orten dieser Erde der Vernichtung oder des Raubbaus zum Opfer gefallen wären. Zusammen mit der umgebenden Meereszone wurde aus diesem Grund im Jahre 1997 die Isola Asinara zum Nationalpark Parco Nazionale dell’Asinara erklärt, wobei auch heute noch viele Teile des Nationalpark Parco Nazionale dell’Asinara für Touristen gesperrt bleibt.

Doch wer beispielsweise in Stintino sich eine Ferienwohnung oder ein Zimmer in einem Hotel anmietet, wird den Nationalpark Parco Nazionale dell’Asinara als Ausflugsziel innerhalb eines Urlaubs auf Sardinien wählen wollen. Besichtigt werden können auf dieser Ebene das Gefängnis, der Friedhof und wer mag, kann hier eine Fahrradtour im Norden Sardinien planen oder gleich an den Stränden des Nationalpark Parco Nazionale dell’Asinara einen wunderbaren Tagesausflug mit der gesamten Familie aus Sardinien erleben. Die dafür bekanntesten Strände im Nationalpark Parco Nazionale dell’Asinara sind Cala dei Detenuti und Cala d’Olivia.

Werbung

Letzter Artikel

Monte Amiata

Höchster Berg der südlichen Toskana Monte Amiata
In der südlichen Toskana ist der Monte Amiata die höchste Erhebung. Man erwandert sich den Berg ausgehend von Abbadia San Salvatore.

Bologna in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna
Elf Kunststädte und unzählige historische Dörfer bilden ein Territorium mit tausenden Eindrücken in Kultur und Geschichte von Italien: Die Emilia-Romagna.

Maratea Basilikata

Basilikata
Basilikata ist ein zeitloses Land, erzählt von Reisenden und Künstlern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist eine geschichts- und kulturreiche Region mit einem großen kulturellen und historischen Erbe: archäologische Stätten, mittelalterliche Burgen, Abteien und Dörfer.

Polignano Apulien

Apulien
Apulien ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur. Es ist das Land der Sonne und der Gastfreundschaft im Südosten Italiens, in einer strategischen Position im Herzen des Mittelmeers.

Aostatal

Aostatal
Die italienische Region Aostatal (Valle d’Aosta) wiegt sich im äußersten Nordwesten Italiens. Die Nähe zu Frankreich und...