Landschaften auf Sardinien

In der Einteilung der Landschaft ist Sardinien sehr vielfältig, so dass ich als Redakteurin dieser Webseite meine Schwierigkeiten besitze, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ich habe mich nach langem Hin-und Herüberlegen zunächst für das Recherchieren der Naturschutzgebiete entschieden und werde gegebenenfalls die Beschaffenheit der Geologie und auch die landschaftlichen Räume auf Sardinien, wie beispielsweise Gallura im Norden oder La Nurra die Steppenlandschaft im Nordwesten, das Schwemmland des Tirbo also die landschaftliche Region Arborea oder das zentrale Bergland Barbagia dort mit einfließen zu lassen.

Die Küste von Sardinien mit seinen Golfos, seinen Lidos, seinen Stränden, markanten Inseln und Felsen, Buchten, Sandbänken usw. werde ich einem Extrakapitel zuordnen. Hier in dieser Kategorie finden Sie Landschaften auf Sardinien erklärt, die unter Naturschutz stehen, aufgeforstet nach dem Sinn einiger Initiativen des World Wide Fund Nature werden sowie selbstverständlich die Nationalparks auf der Insel Sardinien, zu denen unter anderem der Nationalpark Isola Asinara, der Nationalpark Archipel von Maddalena, der Nationalpark Supramonte Gennargentu und der Nationalpark Sulcis gehören.
Wissenswertes über beispielsweise die Lagunen rund um Cagliari, in der jedes Jahr Tausende Flamingos überwintern oder dem Capo Falcone, dem Lago di Baratz, der Capo Teulada und Isola Rossa werden Sie hier ebenfalls zu erfahren bekommen. Auch Dinge, die sich rund um das Meeresschutzgebiet Capo Carbonarra oder dem Monte Arci beschäftigen werden ebenso beleuchtet, wie beispielsweise die Halbinsel Punta Coda Cavallo mit den Inseln Tavolana und Molara.

Diese Landschaften auf Sardinien sind einerseits sich unter dem Schutz der Natur befindlich und es zum Teil sehr strenge Auflagen für die Verhaltensweise in diesen Landschaften von Sardinien, andererseits sind sie wunderbar anzusehen, mit dem Rad, zu Fuß oder manchmal auch nur über Ausflüge erreichbar, aber in jedem Fall eine Entdeckungsreise oder eine Naturreise nach Sardinien wert.

Werbung

Letzter Artikel

Monte Amiata

Höchster Berg der südlichen Toskana Monte Amiata
In der südlichen Toskana ist der Monte Amiata die höchste Erhebung. Man erwandert sich den Berg ausgehend von Abbadia San Salvatore.

Bologna in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna
Elf Kunststädte und unzählige historische Dörfer bilden ein Territorium mit tausenden Eindrücken in Kultur und Geschichte von Italien: Die Emilia-Romagna.

Maratea Basilikata

Basilikata
Basilikata ist ein zeitloses Land, erzählt von Reisenden und Künstlern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist eine geschichts- und kulturreiche Region mit einem großen kulturellen und historischen Erbe: archäologische Stätten, mittelalterliche Burgen, Abteien und Dörfer.

Polignano Apulien

Apulien
Apulien ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur. Es ist das Land der Sonne und der Gastfreundschaft im Südosten Italiens, in einer strategischen Position im Herzen des Mittelmeers.

Aostatal

Aostatal
Die italienische Region Aostatal (Valle d’Aosta) wiegt sich im äußersten Nordwesten Italiens. Die Nähe zu Frankreich und...