Radwandern in Italien

Radwandern Symbolbild: Radwandern

Italien ist inzwischen zu einem wahren Paradies für den Fahrradurlaub herangewachsen. Gleich mehrere Institutionen, Organisationen, Verbände und Vereine kümmern sich um die verschiedensten Belange rund um das Radwandern in Italien. Schon allein bei der Anreise wird es demjenigen angenehm leicht gemacht, der sich für das Radwandern in Italien begeistern kann. Darüber hinaus gibt es für den Radurlaub eine große Vielzahl an Tourenvorschlägen, ein ausreichendes Kartenmaterial, organisiertes Radwandern durch Italien und ein gepflegtes und gut ausgebautes Radwegenetz.

Für die Anreise für einen aktiven Urlaub mit dem Rad durch Italien empfehlen sich sowohl die Bahn wie auch einige Fluggesellschaften. Bei einer rechtzeitigen Anfrage bei den Fluggesellschaften ist die Mitnahme des eigenen Rades kein Problem. Die Statistik zeigt, dass die meisten Radurlauber die Kombination mit dem Zug wählen. Selbstverständlich können Sie direkt mit dem Rad nach Italien anreisen. In der Regel nehmen die Fähren zu den italienischen Inseln ohne Probleme und gegen einen Aufpreis Sie und Ihr Rad mit.

Einmal angekommen, sollte man sich entscheiden, was man mit dem Rad in Italien erkunden möchte. In Italien gibt es hundert Variationen und Tausende von Kilometern, um mit dem Rad auf Italiens historischen Wegen, entlang der Mittelmeerküsten, der Flüsse und Seen, parallel zu den Bahnstrecken oder auf Gebirgspfaden unterwegs zu sein. Sehr viele Radwanderer entscheiden sich für geführte Radtouren durch oder entlang der vielen Nationalparks und Naturgebiete Italiens oder wählen Radtouren entlang der Ferienstraßen Italiens, begeben sich auf kulinarische Radwanderwege, wie beispielsweise der Proseccostraße oder eine der vielen Weinstraßen oder entscheiden sich auf den Eurorouten unterwegs zu sein.

Insgesamt gibt es drei klassifizierte Radwanderwege, die sich dem europäischen Netzwerk Eurovelo zuordnen lassen. Eine dieser europäischen Radwanderwege, die durch Italien führen, ist die mediterrane Route von Cadiz bis Athen, eine weitere führt über die antike Via Francigena von London nach Rom und letztendlich ergreift auch die Middle Europe Route ein Teil von Italien ab. Diese Radtour führt vom Nordkap einmal quer durch Italien bis nach Malta.

Foto: Karin Höll

Werbung

Letzter Artikel

Strände des Golf von Diano Marina

Blumenriviera
Die Riviera dei Fiori liegt im Westen von Ligurien. Das ganzjährige milde Klima macht die Blumenriviera zu einer beliebten Reiseregion.

Strandfelsen vor Cervo

Familienurlaub Ligurien mit Kindern
Die Blumenriviera ist kinderfreundlich. An der Riviera dei fiori sind Familienurlauber mit Kind willkommen. Einige der touristischen Attraktionen sind auf Kinder ausgelegt: Whale Watching Tours, Le Caravelle, Grotta di Toirano

Wein aus Ligurien

Wein aus Ligurien
Heimische Rebsorten in Ligurien sorgen für individuellen Wein Die Hänge in Ligurien bieten nur wenig Platz für den...

Olivenbäume Ligurien

Olivenöl extravergine DOP aus Ligurien
Ligurisches Olivenöl war schon immer das wichtigste Handelsgut, die Olive prägt das Landschaftsbild Liguriens.

San Bartolomeo al Mare

San Bartolomeo al Mare
San Bartolomeo al Mare ist aus dem Zusammenschluss der beiden alten Ortsteile Rovere und San Bartolomeo entstanden. Bougainville-Hecken, Geranien und Orangen an den Alleen sind der erste Eindruck des Städtchens an der Steria.