Flusskreuzfahrten Italien

Dort wo zuvor über Jahrtausende Frachten über die Gewässer Italiens transportiert wurden, von dort die Kapitäne und Mitreisende von den schönsten Plätzen Italiens traumhaft schwärmten, dort begann vor einigen Jahrzehnten die Flusskreuzfahrt in Italien. Die Flusskreuzfahrt in Italien ist heute eine gern gewählte Urlaubsform, um Italien von Wasser aus näher zu begegnen.

Italien besitzt gleich mehrere schiffbare Gewässer und zählt laut einer Statistik mehr als 2000 Kilometer Wasserstraßen, die allein nur für die Flusskreuzfahrten Italien geeignet sind. Eine der wichtigsten Regionen für zahlreiche Flusskreuzfahrten ist die Urlaubsregion Lombardei im Norden Italiens. Allein hier liegen mehr als die Hälfte aller gezählten Kilometer. In der Lombardei werden auf der Flusskreuzfahrt durch den Norden Italiens ungefähr 50 überwiegend touristisch attraktive Zielhäfen angesteuert.

Auf den Flusskreuzfahrten genießt man in erste Linie das Ambiente der bezaubernden Schiffe. Interessant ist auch, dass alle Mitreisenden ähnliche Motive für das Erlebnis Flusskreuzfahrt Italien bereits mitbringen. Entlang der Streckenführung werden Orte angefahren, die man teils mit landschaftlichen Schönheiten in Italien, teils mit geschichtlichen Fakten im Hintergrund dem Urlauber in Italien präsentieren kann.

Der längste Fluss in Italien ist der Po. Allein hier verkehren regelmäßig mind. drei ganz unterschiedliche Kreuzfahrtschiffe, das Motorschiff Venezia aus einer schweizer Reederei, die Michelangelo sowie die Casanova. Beide gehören einer deutschen für Flusskreuzfahrten bekannten Reederei. Typische Ziele entlang des Pos sind beispielsweise Cremona, Ferrara oder Mantua. Selbstverständlich werden auch Ausflüge in das Landesinnere angeboten, sowie beispielsweise das legendäre Ziel Verona.

Eine andere Urlaubsregion, die mit Flusskreuzfahrten berührt wird, ist Venetien. Hier gibt es insgesamt sechs verschiedene Möglichkeiten unterwegs zu sein. In der Region Latium sind die Flusskreuzfahrten auf dem Tiber eine begehrte Abwechslung zum sonst antiken und manchmal auch heißen Rom.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.