Aktivurlaub

Ein Italienurlaub gewinnt wahrscheinlich erst dann so richtig an Qualität, wenn man das Land aktiv erkunden kann. Die grenzenlos unterschiedlichen Regionen in Italien geben dem Aktivurlaub in Italien erst den richtigen Nährboden. Das Angebot im Bereich Aktivurlaub in Italien reicht dabei von einfachen Wanderrouten entlang alter Handelsstraßen oder Pilgerwege, über Wassersport-und Wintersportmöglichkeiten, bis hin zu Rafting, Drachenfliegen und macht auch vor Eiswandklettern und Freeclimbing nicht halt.

Grundsätzlich ist Italien ein sehr sportbegeistertes Land. Entsprechend breit ist das Angebot der verschiedenen Einzelleistungsträger in den jeweiligen Regionen, die Aktivreisen nach Italien anbieten. Selbstverständlich kann man sich seinen Aktivurlaub über die Angebote der Pauschalreisen der Veranstalter zusammenstellen lassen. Jedoch die eigenen Freiheiten und die Flexibilität bei der Gestaltung Ihres Aktivurlaubs in Italien eröffnen noch einmal ein viel breiteres Angebot, um aktiv im Urlaub zu sein.

Zwar sind die Italiener heute nicht mehr gern auf Schusters Rappen unterwegs, dennoch hat Italien den Trend zum Wanderurlaub erkannt und entwickelt stetig neue thematisierte Wanderungen in Italien. Ein weitaus größeres Netz besitzen bereits die Radwanderer. Rad fahren in Italien beginnt mit leichten Touren entlang der Küsten und kann sich über das Mountainbiken hinaus steigern.

Bescheiden und ruhig ist gibt sich Italien beim Golfen. Der Italiener liebt alles, was rund ist und so gewinnen Ballsportarten an den Stränden und auf den Campingplätzen Italiens oftmals eine neue Bedeutung. Rund sind auch die Reifen in der motorisierten Welt. Und so verwundert es nicht, dass neben Grand Prix und Moto GP man mit dem Motorrad in Italien aktiv unterwegs sein kann.

Rasant und schnell und aktiv im Winter in Italien unterwegs sein, das ermöglicht die alpine Bergwelt sowie auch die Dolomiten und die Apennin. Ski und Snowboard gehören dann zu Italien wie im Sommer das Surfen, das Segeln, das Tauchen und das Wasserwandern.

Italiens aktiver Urlaub kann für Extremsportler zu einer der jährlichen Herausforderungen werden. Eiswandklettern, Freeclimbing, Canyoning oder Rafting sind in Italien keine Seltenheit.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.