Kalabrien

Der Region Kalabrien sagt man nach, die sei die Wiege von Italien. Kalabrien sei in der Geschichte der Künste als eine Wiege zu betrachtet, reichen doch erste Überlieferungen bis weit in die prähistorische Zeit zurück. Einst waren es nur Kalabrien gewesen, die Italiener genannt wurden: Der König „Italo“ nannte sein Land als erster „Italien“.

Region in der Stiefelspitze von Italien

Kalabrien ist die Region im Süden Italiens, in der „Fußspitze“ der italienischen Halbinsel. Obwohl Kalabrien am Mittelmeer liegt, ist das Klima gerade in den Frühlingsmonaten eher kühl.

Einerseits zeigt sich Kalabrien beinahe waldlos mit öden und kargen Zügen. Flüsse kreuzen die Region Kalabrien mal wasserlos, mal mit tosenden Wassermassen. Andererseits besitzt Kalabrien gleich drei italienische Nationalparks.

In der Natur überzeugt Kalabrien mit einer rund 800 km langen Küste mit sehr feinsandigen Stränden. Ebenso wirken die Berge in Kalabrien mit ihrem wilden Aussehen sehr beeindruckend, zaubert doch beispielsweise das Massiv von Pollino zugleich einmalig schöne Schluchten.

Faszinierend und aufregend gestaltet sich die Hochebene der Sila, die einerseits die weitläufigste Hochebene Europa ist, andererseits tiefe Wälder und atemraubende Seen in die Landschaft Kalabrien zaubert.

Kalabrien ist die Region, die voller Widersprüche steckt und genau aus diesem Grund immer mehr Urlauber in den Süden Italien zieht.

Skisaison im Süden Italien

Im Winter öffnet sich Kalabrien in den höheren Regionen gern als Wintersportort. Die Skisaison im Süden von Italien reicht hier in Kalabrien von November bis Februar.

Sommerurlaub im Süden Italien

Der Sommerurlaub in Kalabrien findet in den Badeorten an der Ionischen Küste statt. Mittelalterliches Ensemble und antike Einflüsse sind noch heute in den Urlaubsorten von Kalabrien zu spüren.

Die Hauptstadt von Kalabrien ist Reggio Calabria. Endlos sauberer Strände, autofreie Zonen und die Fähre nach Sizilien ermöglichen einen traumhaften Aufenthalt.

Scilla reiht sich mit seinem fantastischen Blick von den Klippen bis nach Sizilien gern in das märchenhafte Kalabrien ein.

Romantikreisende sollten Promontorio di Tropea ansteuern. Glasklares Wasser und ein Strand wie im Paradies überzeugen.

Aktivurlaub in Nationalparks

Die drei Nationalparks überzeugen jeden Aktivurlauber. Wer im Winter mit Ski und Snowboard unterwegs ist, kennt vielleicht auch die besten Hotspots für Canyoning und Freeclimbing in den Parks und weiß über ausgesprochen gute Trekkingtouren Bescheid. Man schätzt die wilden Mountain-Bike-Touren in den Nationalparks von Kalabrien. Die Rafting-Touren reichen vom gemütlichen Kanu fahren bis zum abenteuerlichen Wildwasserrafting.

Bodenständiges Kalabrien

Die Handwerkskunst ist heute ein wichtiger Magnet, um in Kalabrien Urlaub erleben zu wollen. Kunst und Traditionen, sowie die verschiedenen Religionen widerspiegeln sich auch in den einen oder anderen Events in Kalabrien. Viele dieser Events in Kalabrien erinnern an ein religiöses Ritual albanischer, griechischer Herkunft sowie an katholischen aber auch heidnischen Glaubens. Andere Events sind mit den typischen Produkten aus Kalabrien verbunden. So werden Fleisch und die Ernte sehr verehrt und wie so oft in Italien ist der Wein von großer Qualität.

Historische Schätze

Kalabrien hat mit der Grotte von Romito in der Provinz Cosenza eine der bedeutendsten Gravierungen des Paläolithikums in ganz Europa. Auch die Siedlungen der Brunzi hinterließ einzigartige Spuren.

Vieler dieser Schätze lassen sich heute in den Museen, Kirchen oder anderen Stätten als wichtige Sehenswürdigkeiten Kalabrien besichtigen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.