Gardasee in Italien

Limone Sul Garda Der Hafen von Limone Sul Garda

Der Gardasee ist der größte See in ganz Italien. Im Vergleich mit den anderen nahegelegenen Oberitalienischen Seen führt der Gardasee eher ein Schattendasein. Doch die Winde, das milde Klima, die sehr gute Erreichbarkeit sowie die zentrale Lage im Norden Italiens sorgen dafür, dass der Gardasee ein ausgesprochen begehrtes Urlaubsziel ist.

Reiseziel Gardasee begeistert unterschiedliche Urlaubergruppen

Hier an den Gardasee reisen Familien, nennen Surfer die Winde paradiesisch, möchte man sich am liebsten neu verlieben und Wanderer finden am Gardasee ein Eldorado an Wanderwege entlang der Küste, hinauf in die panoramareiche Bergwelt. Es ist ebenso das Paradies für Mountainbiker, Romantiker, Camper und Jugendreisender. Im Winter verwandeln sich die Berge am Gardasee schneebedeckt zum Ort, wo Wintersport kaum Grenzen kennt. In allen Himmelsrichtungen heißt es dann am Gardasee Ski fahren, Pisten jagen und Rodeln am Gardasee.

Gute Touristische Infrastruktur

In den vielen kleinen Ferienorten am Gardasee reihen sich bekannte Urlaubsorte wie Riva del Garda, Brenzone, Bardolino oder Limone sul Garda aneinander. Oftmals preiswerter sind die Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Gardasee. Von hier baut sich ein sehr gutes Infrastrukturnetz auf. Mit den Bussen, der Bahn, selbst mit einem aktiven Fährverkehr sind tagsüber die Sehenswürdigkeiten am Gardasee und nachts die Events, Konzerte und andere Party-Lokationen schnell erreicht. Mit den parallel verlaufenden Autobahnen sind Tagesausflüge vom Gardasee nach Verona, Mailand, Venedig oder Padua garantiert.

Genussregion Gardasee

Der Gardasee überzeugt mit einer landschaftlich reizvollen Kulisse. Am bekanntesten ist die Olivenriviera. Dieser Küstenabschnitt am Gardasee ist deutlich flacher und mit Hainen von Olivenbäumen einmalig faszinierend. Am Gardasee reift im Farbenwechsel der Sonne auch der Wein. Beliebt und aus der Region rund um Gardasee stammend, sind die italienischen Weinsorten Bardolino und Lugana. Für Kinder empfiehlt sich das Gardaland. Das Gardaland könnte man auch Stätte des spielerischen Vergnügens nennen. Spiel ist hier der Kerngedanke eine großartige Freizeitpark-Anlage.

Foto: Leonhard Niederwimmer auf Pixabay

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Letzter Artikel

Monte Amiata

Höchster Berg der südlichen Toskana Monte Amiata
In der südlichen Toskana ist der Monte Amiata die höchste Erhebung. Man erwandert sich den Berg ausgehend von Abbadia San Salvatore.

Bologna in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna
Elf Kunststädte und unzählige historische Dörfer bilden ein Territorium mit tausenden Eindrücken in Kultur und Geschichte von Italien: Die Emilia-Romagna.

Maratea Basilikata

Basilikata
Basilikata ist ein zeitloses Land, erzählt von Reisenden und Künstlern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist eine geschichts- und kulturreiche Region mit einem großen kulturellen und historischen Erbe: archäologische Stätten, mittelalterliche Burgen, Abteien und Dörfer.

Polignano Apulien

Apulien
Apulien ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur. Es ist das Land der Sonne und der Gastfreundschaft im Südosten Italiens, in einer strategischen Position im Herzen des Mittelmeers.

Aostatal

Aostatal
Die italienische Region Aostatal (Valle d’Aosta) wiegt sich im äußersten Nordwesten Italiens. Die Nähe zu Frankreich und...