Architektur der Lombardei Alte Schlösser und Kirchen der Lombardei

Lombardei

Die Lombardei könnte man ebenso als eine kleine Schatzkammer bezeichnen. Unermesslich schön in den Farben der Natur, reich an kulturell interessierten Städten und Gemeinden, faszinierende Augenblicke im Bereich „Aktiv“ und Sport und ebenso ein Inbegriff für Business und Mode, so präsentiert sich die Lombardei im Norden Italiens.

Mailand

Die Lombardei steht stellvertretend für Kunst, Kultur und Genuss. Das Theater alla Scala, der Lyrik Tempel, das „Abendmahl“ des Leonardo da Vinci, sind nur ein winzige Auszug aus der Welt der berühmten Künste. Städte wie Bergamo, Cremona, Lodi und Mantua und Pavia ergänzen die Arten der Künste in der Lombardei hervorragend.
Im Verlaufe der Jahrhunderte brachte die Lombardei zahlreiche großartige Künstler, Kreative und einflussreiche Familien hervor.

In Mailand sind es die Familien Sforza und Visconti, deren Anwesen, ihre Paläste und Galerien selbst das Moderne in Mailand immer noch in den Schatten stellen. Während Bergoma in der Lombardei hoch oben in den Bergen mit seinen Reizen Urlauber nach Italien lockt, setzt Cremona auf die Entdeckung des Geigenbauers Antonio Stradivari und die Stadt Mantua auf die Erbauer der Familie Gonzaga, deren zwei Paläste Weltruhm erlangten.

Die Lombardei ist die Region in Italien, in der egal wie weit man in die Geschichte zurückschaut, es immer um Macht, Geld und Ansehen geht. Das Herz dieser in der Welt hoch angesehenen und wertgeschätzten Region Lombardei schlägt in Mailand. Mailand ist das Zentrum der Mode, eine Stadt der Künste, ein Shoppingparadies und in jedem Fall das Finanzzentrum in Italien.

Comer See und Lago Maggiore

Doch bildhaft schön umragen die Seen und Berge der Lombardei diese fantastische Hauptstadt der typisch italienischen Region Lombardei. Die Lombardei ist für diese aufregende Bergwelt und für die Oberitalienischen Seen als Ziel vieler Urlauber bekannt.

Die Villen, Chalets, Ferienwohnungen, Ferienhäuser reihen sich oft wie Perlen an einer Schnur nur gnadenlos wunderschöne Seebäder und romantische Fischerorte oder liegen ruhig und gediegen in den Bergen. Selbst am Rand des Nationalparks, Parco Nazionale dello Stelvio, befinden sich in teils versteckten Dörfern ein reizendes Ensemble traumhafter Villen und Ferienhäuser, wie man sie nur in der Lombardei findet.

Der Comer See gilt dabei zwar als der Schönste aller Oberitalienischen Seen in der Lombardei, doch das milde Klima reizt die Urlauber oft an den Lago Maggiore und den Gardasee. Deutlicher kleiner dennoch genauso überragend schön und vielseitig geben sich die durch Gletscher entstandenen Ortasee und Iseosee. Ebenso wie der Lago Maggiore teilt sich auch der Luganer See auf die beiden angrenzenden Länder Italien und Schweiz.

Foto: Alesia Belaya

Business Messen und Incentives Lombardei

Business gehört in die Lombardei wie die Kunst in die Toskana, die Religion nach Rom und die Etrusker nach Latium. Auf dieser Ebene sagt man...

Landschaften Seen Berge Naturparks Lombardei

Die Landschaften der Lombardei sind so abwechslungsreich, dass die Lombardei zu jeder Jahreszeit einen Urlaub in Italien ermöglicht. Mit den...

Mystik und Religion in der Lombardei

In der Religion und in der Mystik in der Lombardei geht es beiweitem nicht so spannend zu, wie in der Region Umbrien, Latium, der Toskana oder der...

Wellness und Thermen in der Lombardei

Eine Auszeit nehmen direkt neben Mode, Business, Handel und alltägliches Gewerbe, Kraft und Ruhe finden in einer Welt, die sich scheinbar...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 in Italien
Bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011 trifft Gastgeber Italien am ersten Turniertag der WM auf die Auswahl des Iran.
Italien kündigt Sparmaßnahmen an
Mitte dieses Monats will die Regierungeine Sondersitzung einberufen, in der besprochen werden soll, wie im Jahr 2012 20 Milliarden Euro mehr geplant gespart werden können.
Eurokrise erreicht Italien nach Rettung von Griechenland
Wird die Eurokrise nach der Rettung Griechenlands jetzt auch Italien erreichen? Die Anleger haben diesmal Italien im Visier. Die Rating Agenturen haben Italiens Kreditwürdigkeit in Frage gestellt und wegen schwacher Aussichten auf Wachstum langfristig als negativ beurteilt. Außerdem stagniere der Wille zu Reformen.